Verabschieden bedeutet auch, sich auf die nächste Begegnung zu freuen...

Am 31. Januar 2021 endet für Sven Schlüter die Zeit als Geschäftsführer unseres Vereins. Wir sagen Danke für die Unterstützung in den vergangenen Jahren, auch wenn sein Aufgabenbereich zum Teil so ganz anders war, als wir es uns zu Beginn von Sven Tätigkeit vorgestellt hatten. Sein Aufgaben umfassten somit nicht nur alles rund um den Sportbetrieb des SC Westfalia, sondern auch noch die Abwicklung unseres Hütten-Brandschadens und die Tätigkeiten des Coronabeaufragten.

Jetzt verlässt uns Sven auf eigenen Wunsch, bleibt aber hoffentlich noch lange Teil der Familie Westfalia und wir sehen ihn ganz bald auf dem Handball-Spielfeld wieder.

Wir wünschen Sven alles Gute für die berufliche und private Zukunft.

And the Winner is....

Wir schulden euch noch die Bekanntgabe der Gewinner unseres Online-Votings zu den Sportoskars 2020.

Hier sind eure Sportsterne des vergangenen Jahres.

Juniorinnenmannschaft des Jahres: U17 Juniorinnen Fußball
Trainer des Jahres: Florian Ostendorf - Handball
Seniorenmannschaft des Jahres: 2. Herren Handball
Sportler des Jahres: Christoph Göbel - Fußball

Herzlichen Glückwunsch an alle PreisträgerInnen und Danke an alle, die abgestimmt haben. Wir hoffen die Oskars bald auch persönlich überreichen zu können. In der Zwischenzeit bewahren wir sie bei uns im Sportbüro für euch auf und streicheln sie auch ab und an ein wenig.
(Videos der virtuellen Übergabe findet ihr auf unseren Accounts auf Facebook und Instagram.)
________________________________________________________

Freifunk jetzt auch bei Westfalia

Christian Ulitzny von den Freifunkern und Westfalias Geschäftsführer Sven Schlüter unter einer der Außenantennen.

Christian Ulitzny von den Freifunkern und Westfalias Geschäftsführer Sven Schlüter unter einer der Außenantennen.

...und wenn ihr dann alle wieder zu uns kommen dürft, haben wir als kleinen Willkommensgruß freies WLAN für euch.

In Zusammenarbeit mit dem Freifunk Münsterland wurden beim SC Westfalia Kinderhaus das Vereinshaus und die Sportflächen mit Freifunk versorgt. In den vergangenen Wochen wurden hierzu 14 Antennen aufgebaut, acht für den Außenbereich des Gebäudes, drei an der Tribüne und drei im Innenbereich des Gebäudes.

Schon länger gab es den Wunsch Einzelner nach einem kostenlosen Internetzugang im Innen- und Außenbereich von Westfalia.

Vielleicht gibt es dann auch Livebilder von der Speckbrett Open Kotenbeis aus dem Speckodrom zu Kinderhaus zu sehen. ;-)

Finanziert wurde das ganze aus dem Topf der Freifunk-Infrastruktur-Förderung der Stadt Münster. 10.000 € standen im Jahr 2020 für Freifunk-Projekte zur Verfügung.

Was ist Freifunk?

Die primäre Idee ist es ein kostengünstiges Gäste-WLAN-Netz aufzubauen, indem jeder ungenutzte Kapazitäten seiner Internetleitung teilt. So soll ein öffentliches, von Bürgern organisiertes, freies WLAN, das sowohl Internet als auch eigene Dienste anbietet entstehen.

Wie kann ich mitmachen?

Freifunk kann jeder unterstützen. Es wird lediglich einen mit der Freifunk-Software bespielten Router benötigt. Diese gibt es für keines Geld zu kaufen und können dann, nach der Installation der nötigen Software aufgestellt werden. Wer einen Teil seines eigenen Internetanschlusses anderen zur Verfügung stellen möchte, braucht den Freifunk-Router nur an das Internet anschließen. Und schon ist man Teil des Freifunks.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.