Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Informationen

Sporteln am Wochenende, jeden Sonntag von 10 - 13 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Kinderhaus-West +++
Es ist kalt, der Winter naht...
Es ist kalt, der Winter naht... Ihr braucht einen wärmenden Schal? Ihr wollt euer Team vom Spielfeldrand aus eure Unterstützung signalisieren? Ihr sucht noch ein passendes Geschenk für einen großen oder kleinen Westfalia-Fan? Dann kommt unser neuer Fanschal gerade richtig! Ab sofort ist der Westfalia-Fanschal für 10 Euro in unserem Sportbüro erhältlich.
Du willst dein Team am Spielfeldrand unterstützen
Du willst dein Team am Spielfeldrand unterstützen und es ist mal wieder Fritz-Walter-Wetter? Hier gibt es jetzt deine eigene überdachte Stehtribüne. Ab sofort ist der Westfalia-Fanschirm für 17,50 Euro in unserem Sportbüro erhältlich.




20 Jahre Basketball in Kinderhaus
A Walk Down Memory Lane

Anfang November durften die Basketballer der Westfalia ein großes Jubiläum feiern. 20 Jahre gibt es sie schon, die Abteilung.
Hier ein kleiner Rückblick auf die Ursprünge unserer Baskets.

Im November 1996 fing alles an... (hier klicken)

Rotermund, Hülsken und Grüber, die sich bei unzähligen Streetballturnieren und beim Freiplatzzocken am Paulinum-Gymnasium kennen gelernt hatten, wollten gerne auch bei schlechtem Wetter und über den Winter Basketball spielen. Also schrieben sie alle Münsteraner Vereine an und fragten nach, ob die Möglichkeit bestünde eine Basketballabteilung zu eröffnen. Die Westfalia aus Kinderhaus mit dem damaligen Vorsitzenden Michael Willnath meldete sich umgehend zurück – die Geburtsstunde der heutigen Abteilung. Freunde und Bekannte aus dem Umfeld der drei Gründungsmitglieder bildeten das erste Herrenteam, das innerhalb kürzester Zeit in der damals noch 2. Kreisliga an den Start ging.

„Wir haben uns bewusst gegen den UBC entschieden“, erklärt Grüber, warum man nicht die offensichtliche Wahl mit Münsters Traditions-Basketballverein traf und damit einen weiteren Basketballstandpunkt schuf. Das habe nichts mit dem Verein an sich zu tun, als vielmehr mit der Tatsache, dass der UBC – damals immerhin zweitklassig! – einen hohen Leistungsanspruch hatte und auch immer noch hat. „Wir dagegen wollten einfach nur gemeinsam zocken“, so Grüber.

Innerhalb weniger Jahre formierte sich ein festes Team, das ab dem Jahr 2000 den Durchmarsch von der untersten Klasse in die Landesliga schaffte. Legendär und auch heute noch unvergessen: das Aufstiegsspiel im Lokalderby gegen den TVE Greven. „Da haben wir vor vollem Haus gespielt, die ganze Tribüne hier im Schulzentrum war besetzt, das waren bestimmt 300 Leute“, erinnert Grüber sich. Man merkt ihm an: dieses Spiel war ein Highlight seiner eigenen Basketballkarriere und auch „seiner“ Abteilung. „Wir lagen die ganze Zeit zurück, haben es nicht geschafft in Führung zu gehen. Erst mit dem Ablauf der Shot Clock, auf die letzte Sekunde vorm Abpfiff, da stand es dann 85:84. Für uns!“ Gut, dass Grevener Urgesteine wie Sven Wismann und Daniel Rahmann wenig später zum SCW wechselten und fortan für die Grün-Weißen auf Korbjagd gingen.

Auch im Jugendbereich gibt es Partien, die in den Köpfen der Spieler unvergessen sind. „Unsere U18/U20 verlor mal nach dreifacher Verlängerung ganz knapp und verpasste den Aufstieg“, weiß Grüber noch. Apropos Jugendspiele: wie sieht es mit dem Nachwuchs aus? „Einige sind uns treu geblieben, seit Jahren“, freut Grüber sich. „Max Nelle beispielsweise und Max Schreiner sind Kinderhaus-Nachwuchsler, die mittlerweile erfolgreich in unserer ersten bzw. zweiten Herrenmannschaften spielen.“ In der U12 tummeln sich phasenweise bis zu 20 Kids in der Halle. Langfristig möchte Grüber gerne wieder alle Jugendklassen besetzen. „Wir brauchen diesen Unterbau, damit wir unsere Seniorenteams aus den eigenen Reihen füttern können.“ Den UBC als Konkurrenten irgendwann vom Thron als Münsters Nummer Eins zu stoßen, das ist übrigens nicht der Plan. Aber: „Wir möchten uns ganz klar als Nummer Zwei positionieren und das heißt in Münster: die Nummer Eins im Breitensport.“ Natürlich sind auch immer wieder Abgänge zum Rivalen zu verbuchen. Trotzdem: „Letztendlich profitieren wir auch, weil Spieler und Spielerinnen, die nicht ganz so hochklassig spielen möchten, zu uns kommen.“

Und apropos Spielerinnen: seit 1999 gibt es beim SCW auch ein Damenteam, damals hauptsächlich mit ehemaligen UBC-Akteurinnen besetzt. Zeitgleich löste sich in Billerbeck der Verein auf, von den dortigen Mitgliedern ist heute beispielsweise noch Sabrina Thentie in der Damen-Reserve aktiv. Wenige Jahre danach kamen Spielerinnen vom TVE Greven nach Kinderhaus; auch hier hatte sich das Damenteam aufgelöst. Zeitweilig gab es sogar drei Damenmannschaften, mittlerweile ist die Anzahl wieder auf zwei geschrumpft, wobei beide Teams personell gut besetzt sind. In der Saison 2003/2004 stiegen die SCWlerinnen in die Bezirksliga auf; in diesem Sommer schafften die ersten Damen sogar den Sprung in die Oberliga, wo sie aktuell den achten Platz in der Tabelle belegen.

Doch nicht immer lief beim SCW alles rund. „Es gab eine leider sehr lange Phase“, so Grüber, „in der organisatorisch nicht viel ging.“ Fast zehn Jahre lang hielt er zusammen mit seinem Stellvertreter Alexander Nevries den Spielbetrieb am Laufen, mehr war nicht drin. Die Motivation, das Engagement, Hilfe und Unterstützung aus den eigenen Reihen – Fehlanzeige. Nevries und Grüber mussten fasst alles selbst schultern. „Wir waren beide kurz davor wirklich ein für alle Mal hinzuschmeißen.“ Einen letzten Versuch unternahmen sie noch, machten sich auf die Suche nach Unterstützern, sprachen gezielt Abteilungsmitglieder an. Bei der Abteilungsversammlung vor mittlerweile anderthalb Jahren konnte dann ein neuer Vorstand gewählt werden, der deutlich breiter aufgestellt ist.

Jugendarbeit, Schiedsrichterwart, Kassenprüfer, Kampfgerichtsansetzungen, Eventplanung. Die Arbeit dieser Ämter konnte endlich wieder auf mehrere Schultern verteilt werden; seitdem läuft es richtig gut. „Wir haben viele engagierte Leute für die Abteilung gewinnen können“, ist Grüber zufrieden und auch ehrlich erleichtert. „Es macht wieder richtig Spaß, die Leute sind super motiviert, wir haben endlich wieder Events.“ Weihnachts- und Saisonabschlussturnier, Catering bei Heimspieltagen, neue Sponsoren und eine neue Homepage sind Beweise, dass es bei den Grün-Weißen aus Kinderhaus auch organisatorisch wieder bergauf geht.

Und was ist die weiterführende Planung? Im Damenbereich wünscht Grüber sich, dass sich die erste Mannschaft in der Oberliga etabliert und die Reserve mittelfristig vielleicht den Sprung in die Landesliga schafft. Ähnliches gilt für die Herrenteams: „Der Wiederaufstieg der ersten Herren in die Oberliga ist ein definitives Ziel“, so Grüber, „und dann das Auffüllen der weiteren Ligen.“ Aktuell spielen die zweite und dritte Herrenmannschaft gemeinsam in der Bezirksliga, um den Aufstieg in die Landesliga sind beide Teams bemüht. Dort muss allerdings die erste Garde Platz machen. Außerdem gilt es, den Jugendbereich wieder auszubauen, Jugendliche an den Verein zu binden und Spieler aus den eigenen Reihen „heranzuzüchten“. Aber: „Das ist ein Langzeitprojekt“, betont Grüber, der nichts über den Zaun brechen will. Immerhin: um bis hierhin zu kommen, hat es 20 lange Jahre gedauert.

(Susanne Hein)

Sporteln am Wochenende

_________________________________________________________________

Ein Bewegungsangebot für die ganze Familie!

"Sporteln am Wochenende" - die neue Saison beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am 6. November in der Sporthalle des Berufskollegs Hansaschule.
Vom 13. November bis zum großen Finale am 26. März kann dann wieder jeden Sonntag in der Sporthalle der Grundschule Kinderhaus-West gesportelt werden: Bewegungsfreudige Familien mit Kindern bis 10 Jahre können sich an Schaukeln, Ringen und Matten austoben. Die Aktion ist ein gemeinsames Angebot des Arbeitskreises Bewegungserziehung und Grundschulsport, der Sportvereine und des Sportamtes. Betreut durch ein geschultes Team aus Übungsleiter/innen bietet sich den Teilnehmern eine Bewegungslandschaft, die die elementaren Bewegungsformen fördert und einen hohen Aufforderungscharakter besitzt, dem kaum ein Kind widerstehen kann. Die Bewegungslandschaft gibt Raum für Kreativität und Phantasie bei der Auseinandersetzung mit den Gerätekombinationen. Die Saison endet dann mit dem großen Sporteln-Finale am 13. März in der Dreifachsporthalle des Berufskollegs Hansaschule.


Sonntag, 10.00 - 13.00 Uhr
(nur während der Wintermonate)

"Sporteln am Wochenende" Spiel und Spaß für Familien mit Kindern sonntags von 10.00 -13.00 Uhr.

Sporthalle der Grundschule Kinderhaus-West, Josef-Beckmann-Str. 33

Eintritt pro Teilnehmer 1,50 Euro
Familienkarte (ab 4 Personen) € 4,00
Saisonjahreskarte € 15,00

Weitere Infos...

_________________________________________________________________

Erfahrungsaustausch beim TV Emsdetten

Heute, am 09.11.2016, war eine Abordnung unseres Sportvereins zu Besuch in der Turnvilla des TV Emsdetten und hat sich dort von Geschäftsführer Stefan Akamp das Konzept und die Strukturen des modern aufgestellten Vereins erklären lassen. Mit über 4.200 Mitgliedern ist der TV Emsdetten der zweitgrößte Verein im Kreis Steinfurt und zählt zu den größten Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen. Nach einer Besichtigung der Vereinsräume blieb noch Zeit für ein informatives Gespräch. Wir bedanken uns für die freundliche Aufnahme und die vielen Ideen, die wir mit zurück nach Kinderhaus nehmen konnten.

_________________________________________________________________

Grüße aus Kenia

Im Sommer diesen Jahres haben wir einige Kartons mit gesammelten Schuh- und Kleiderspenden für Massai-Kinder an Jörg Baetke, den Projektbeauftragter des Lions Clubs "Münster Landois" für das Projekt “Ausbau einer einfachsten Tages-Hauptschule für Massai-Kinder in ein Massai-Internat“ übergeben. An dieser Schule sind inzwischen über 400 Kinder angemeldet, die in ihrer Freizeit gerne und oft Fußball spielen - dies aber leider oftmals nur barfuß und ohne Sportbekleidung. Hier konnten unsere Spenden auch in den vergangenen Jahren schon helfen.
Diese Bilder von Jörg Baetge erreichten uns jetzt aus Kenia (Suswa Area, ca. 100 km westlich von Nairobi) und wir freuen uns sehr, dass unsere Spenden mit so viel Begeisterung angenommen wurden.


________________________________________________________________________________________

Schwimmtrainer gesucht

Für den Neuaufbau unserer Schwimmabteilung, die ab Mitte 2017 wieder im frischsanierten Schwimmbad am Idenbrockplatz an den Start gehen wird, suchen wir TrainerInnen die Kinderschwimmkurse von Seepferdchen bis Goldkurs übernehmen können.
Interessenten können sich gerne jederzeit über unser Sportbüro mit uns in Verbindung setzen. (0251/214198 oder info@westfalia-kinderhaus.de)
________________________________________________________________________________________




Fanarmband Westfalia

Das neue Westfalia Fanarmband. Ab sofort für 3,50 € im Sportbüro erhältlich.

___________________________________________________________

Die Bildungskarte

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren aus Familien mit geringem Einkommen (SGB II-Empfänger, Bezieher von Kinderzuschlag oder Wohngeld) haben die Möglichkeit, für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben einen Gutschein über einen Betrag von monatlich 10,-- € in Anspruch zu nehmen. Dieser Betrag kann eingesetzt werden für Mitgliedsbeiträge in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit, Unterricht in künstlerischen Fächern (z.B. Musikunterricht) und vergleichbaren Aktivitäten oder der Teilnahme an Freizeiten.

Die Leistungsberechtigten müssen einen Antrag beim zuständigen Leistungsträger (Jobcenter Münster oder Sozialamt der Stadt Münster) stellen und erhalten dann die Bildungskarte.

- Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe - Download [77 KB] (PDF)
- Informationen der Deutschen Sportjugend - Link
- Informationsseite Sozialamt Münster - Link

Bei Fragen gibt unser Sportbüro gerne Auskunft unter 0251/214198.
___________________________________________________________________________

Sport soll für alle finanzierbar sein...Sportkleiderkammer bei Westfalia Kinderhaus

Über unsere Sportkleiderkammer können wir kostenlos gebrauchte Sportschuhe und Sportbekleidung (Danke an alle Spender) anbieten. Interessenten melden sich bitte während der Öffnungszeiten in unserem Sportbüro.

Für die Aufstockung der Sportkleiderkammer bitten wir weiterhin um Spenden. Gut erhaltene Sportsachen, Sportschuhe, Trainingsanzüge, usw. können im Sportbüro abgegeben werden. Wir hoffen mit dieser Initiative auch sozial schwächeren Kindern und Jugendlichen den Weg in unseren Verein zu vereinfachen.


_________________________________________________________________

SC Westfalia Kinderhaus 1920 e. V.
Bernd-Feldhaus-Platz 1
48159 Münster

Tel: 0251/214198
E-Mail: info@westfalia-kinderhaus.de

Öffnungszeiten des Sportbüros

Montag 9.00 – 13.00 Uhr
Dienstag 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag 9.00 – 13.00 Uhr

Unsere Vereinsgaststätte "Hütte" erreichen Sie unter info@huette-muenster.de

Wir sind Mitglied im Stadtsportbund Münster und im Landessportbund NRW.