Deutsche Judomeisterschaften

Marius Gleis
Marius Gleis

Marius Gleis kämpfte für den SC Westfalia Kinderhaus bei den Deutschen Judo-Meisterschaften!

Der Kinderhauser Judoka Marius Gleis konnte am Sonntag (05.02.2006) bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft der U17 in Herne die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft lösen, die am 18. und 19. Februar in Neuhof/Hessen stattfanden.

Der DSC Wanne-Eickel war Ausrichter der Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U 17. Auf sechs Matten wurden die Teilnehmer für die Deutschen Einzelmeisterschaften in Neuhof (Hessen) ermittelt. Der Kinderhauser Marius Gleis trat in der stark besetzten Gruppe der Gewichtsklasse bis 90 kg an. Nach einer glücklichen Auslosung mit zwei Freilosen kam es knallhart. In der ersten Begegnung stand ihm der gesetzte Athlet Dennis Kary aus Leverkusen gegenüber. Doch wer an ein schnelles Ende dachte, irrte. Gleis kämpfte mutig und offensiv mit, musste sich dann aber doch nach stolzen zwei Minuten Gegenwehr dem späteren Vizemeister geschlagen geben. In der Trostrunde wuchs der Judoka vom SC Westfalia Kinderhaus förmlich über sich hinaus. Zunächst einmal holte er in vier Sekunden Daniel Speiser mit einem O-soto-gari (große Außensichel) von den Beinen. Danach zeigte Gleis einen ganz tief durchgezogenen Seoi-nage (Schulterwurf) gegen Suren Torosdag und im Kampf um Platz drei siegte er zum dritten mal mit Ippon (voller Punkt), diesmal durch einen Haltegriff gegen Felix Schnabel. Durch diese hervorragende Wettkampfleistung sicherte sich der Bezirksmeister aus Münster seinen Startplatz in Neuhof und Trainer Ingo Rudkoski war mit seinem Schützling mehr als zufrieden.

Bevor es aber zur Deutschen Meisterschaft ging, folgte Marius noch der Einladung des Landestrainers zu einem Vorbereitungslehrgang in Köln.

Bei den Deutschen Meisterschaften am 19.02.2006 wurde es dann ernst. Marius trat in Neuhof gegen die 23 stärksten Auswahlkämpfer seiner Gewichtsklasse - 90 kg an. Das hierbei der olympische Gedanke "Dabeisein ist alles" im Vordergrund stand wurde nach einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen schnell deutlich, trotzdem ist der erreichte 11. Platz ein tolles Ergebnis! Herzlichen Glückwunsch!