SCW on tour in Frankreich

Frankreich 2005

Vizille, der kleine Ort vor den Toren der französischen Alpenmetropole Grenoble war zwischen den Feiertagen die Heimat für eine SC Westfalia Kinderhaus Delegation.
Eingeladen hatte Union Sportive Vizille, der Verein von Ex-SCW´ ler Romain Legal.
Nach einer 16 stündigen Anfahrt, oder besser nach 1100 km, die durch Schneefall im Sauerland und rund um Basel die Zeit verlängerte, kam man am Dienstagabend endlich an und wurde auf das herzlichste in der Sporthalle empfangen. Unsere Unterkunft für die Nacht, so dachten wir. Da wir aber am nächsten Morgen etwas durchgefroren waren, wurde uns von der Stadt spontan ein Hotel kostenlos für die restlichen Tage zu Verfügung gestellt.
Am Mittwoch stand eine Stadtführung in Grenoble auf dem Programm. Als besonderes Highlight konnte man von der Bastille in 1100 m Höhe über ganz Grenoble blicken. Am Abend stand dann endlich auch der sportliche Vergleich im Vordergrund. Das Basketball Freundschaftsspiel zwischen US Vizille und SCW Kinderhaus.
Noch bis zur Halbzeit lag man zurück mit -6, doch als von Zone auf Manndeckung umgestellt wurde, fanden die Franzosen kein Mittel mehr. Mit 67:61 wurde das Spiel gewonnen. Anschließend fand eine Siegerehrung statt. Im Anschluss ein Buffet und franz. Wein, das Sprichwort „Leben wie Gott in Frankreich“ konnte nun nachvollzogen werden. Am Donnerstag dann der große Ski Tag. Rauf auf den Berg und ab auf die Ski, zumindest für die meisten. 2,5 Stunden ging es die Pisten herunter, ehe wir uns zum Kaffee & Kuchen bei Romains Eltern eingeladen wurden. Zu feiern gab es Sebastians 26. Geburtstag.
Abends dann erneut Basketball. Diesmal wurde ein Mixed-Turnier organisiert. Der Spaß stand hierbei im Vordergrund. Erstaunlich hierbei die Feststellung das Sprachschwierigkeiten im Sport keine Rolle spielen. Nach dem Turnier erneut ein Buffet und französischer Wein. Als Geschenke gab es T-Shirts, Medaillen und ein Buch über die Geschichte von Rugby in Vizille. Anschließend die große Abschiedsfeier.
Für alle Beteiligen ein unvergessenes Erlebnis, die deutsch-französische Freundschaft wurde gepflegt, weitere Besuche auch in Münster bereits geplant.
Ein Danke schön noch mal an Romain, er vor Ort alles super organisiert hat. Merci!