Rückblick 2015

  • Sport-Oscars 2014

    Wir gratulieren unserem "Sportler des Jahres" Nick Rensing (Fußball), der D-1 Fußballjugend zum Titel "Jugendmannschaft des Jahres", der Ü32 Altherren-Mannschaft zur Titelverteidigung in der Kategorie "Mannschaft des Jahres" und Daniel Vaegs (Handball) zum Titel "Trainer des Jahres".

Neujahrsempfang beim SC Westfalia

Am 16. Januar fand der erste Neujahrsempfang in unserer neuen "Hütte" statt. Alle ehrenamtlichen Trainer, Betreuer und Helfer sowie zahlreiche Sponsoren und Kooperationspartner waren eingeladen um gemeinsam den Auftakt des neuen Jahres zu feiern. Im Rahmen des Empfangs wurden auch die Gewinner der Sportoscarwahlen 2014 geehrt. Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink übergab die Preise zusammen mit unserem ersten Vorsitzenden Waldemar Wieczorek an die Preisträger.
________________________________________________________________

Sportler des Jahres wurde Nick Rensing. Er war in der vorigen Saison Kapitän und Führungsspieler der A-Junioren Fußballer in der Bezirksliga. In dieser Saison hat er auf Anhieb den Sprung in die erste Seniorenmannschaft in der Bezirksliga geschafft.

Jugendmannschaft des Jahres ist die D-1 Fußballjugend. Das Team belegte in der letzten Saison den dritten Platz in der Kreismeisterschaft. Zudem wurden die Fußballer Vize-Kreispokalsieger und unterlagen im Endspiel dem SC Preußen Münster nur knapp mit 1:2. Die motivierte Mannschaft wird trainiert vom Trainertrio Sören Weßling, Andreas Karentzopoulos und Mahir Ramoviq.

Die Ü 32-Altherren-Mannschaft hat ihren Titel in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ verteidigt. 2014 gewannen die Routiniers aus der Kinderhauser Fußball-Abteilung die Westfalenmeisterschaft. Mit dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft am 31. August in Duisburg hat sich die von Dieter Hanebuth betreute Mannschaft außerdem auch für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften vom 12. bis 14. Juni in Bremen qualifiziert.

Der Handballer Daniel Vaegs wurde zum Trainer des Jahres gewählt. Daniel trainiert nicht nur die 2. Handball-Damen-Mannschaft und integriert dort drei Handball-Generationen, sondern engagiert sich auch außerhalb des Handballfeldes für die Abteilung, zum Beispiel bei der Erstellung der neuen Internetseite der Handballer.
________________________________________________________________

Tischtennis - Basistrainer des Jahres 2014

Michael Poldner wurde bei einem Wettbewerb der Fa. Tamasu Butterfly Europa GmbH durch eine hochkarätige Jury, bestehend aus Dirk Schimmelpfennig (Sportdirektor des DTTB), Richard Prause (1999 bis 2010 Bundestrainer der Herren, seit 2010 Headcoach Werner-Schlager-Akademie Österreich), Dana Weber (Bundestrainerin Schülerinnen des DTTB), Christiane Praedel (Landestrainern TTV Niedersachsen) und Stephan Rauterberg (Ehrenmitglied des VDTT, Koordinator Butterfly-Trainerte), auf Platz 4 der Basistrainer des Jahres 2014 gewählt.

Die Trainer an der Vereinsbasis, die mit Kindern und Jugendlichen, Senioren oder Behinderten arbeiten, leisten eine ganz entscheidende Arbeit für den Sport und wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, da sie die qualitativ hochwertige Arbeit unserer Tischtennisabteilung belegt.

Herzlichen Glückwunsch!
________________________________________________________________

Westfalia's Mädchenfußballteams triumphieren bei den Stadtmeisterschaften - zwei von vier Stadtmeistertitel gehen nach Kinderhaus

Ein überaus erfolgreiches Wochenende erlebte die Mädchen-Fußballabteilung von Westfalia Kinderhaus bei den vom SC Gremmendorf organisierten Stadtmeisterschaften. Mit 4 Teams in den Altersklassen U11, U13, U15 und U17 traten die Kinderhauserinnen an, wobei den Anfang am Freitag die jüngsten Kickerinnen der U11 machten. Sie belegten einen hervorragenden 3. Platz, mit dem niemand gerechnet hatte, zumal das Team überwiegend mit Jungjahrgang-Spielerinnen angetreten ist. Am Samstag konnten die U15-Mädchen ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Das Team, trainiert von Max Bachmann und Leandra Wesssels, spielte ein ganz starkes Turnier und wurde souverän Stadtmeister. Im Anschluss traten dann die ältesten Kickerinnen an. Doch stark ersatzgeschwächt und in einer Gruppe mit starker Konkurrenz schied das Team hier leider nach der Vorrunde aus.
Den Schlusspunkt setzten am Sonntag die U13-Juniorinnen. In dieser Altersklasse ging es deutlich spannender zu als am Vortag. Nach souveräner Vorrunde konnte sich die Mannschaft von Stefan Baum und Mona Rensing im Halbfinale erst im 9-Meter-Schießen gegen den SC Münster 08 durchsetzen. Das spannende Finale gegen den TuS Hiltrup entschieden die Mädels dann mit 5:2 für sich und folgten ihren älteren Kolleginnen auf den Stadtmeisterthron. Zusätzlich erhielt Marlene Fuhrmann für ihre 10 Treffern auch noch den Pokal für die beste Torschützin.
Komplettiert wurde das erfolgreiche Wochenende durch den Turniersieg der U9-Mädchen beim Jubiläumsturnier, das im Rahmen der Mädchenstadtmeisterschaften vom SC Gremmendorf ausgerichtet wurde. Da es in dieser Altersklasse noch keine offiziellen Stadtmeisterschaften gibt, spielten 4 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden. Nach 3 souveränen Siegen standen Westfalia's jüngste Kickerinnen als Turniersieger fest.
_________________________________________________________________

1. Handball-Camp Münster beim SC Westfalia Kinderhaus

Vom 07.04. bis 10.04.2015 fand das 1. Handball-Camp beim SC Westfalia statt. Über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen mit viel Spaß an unserem Trainingscamp teil und konnten zusammen mit lizenzierten und bundesligaerfahrenen Trainern Handball pur zu erleben.
_____________________________________________________________________________________

Ferienfußballfreizeit Ostern 2015

Vom 07. - 10. April 2015 fand auf unserer neuen Sportanlage am Bernd-Feldhaus-Platz wieder unsere beliebte Ferienfußballfreizeit statt. 110 Kinder nahmen an den abwechslungsreichen Trainingseinheiten mit unserem erfahrenen Trainerteam teil und lernten Tipps und Tricks rund um das Thema Fußball, nutzten die Chance neue Freundschaften zu schließen, Medaillen und Pokale zu gewinnen und vor allem jede Menge Spaß zu haben.

4 Tage Badminton Ferienfreizeit des SC Westfalia Kinderhaus

Vom 30.3 bis zum 2.4.2015 fand zum ersten Mal unter Leitung von Sebastian und Raphael Schulze eine Badminton Ferienfreizeit des SC Westfalia Kinderhaus statt.
Badminton fördert die Koordination, Kondition, Schnelligkeit und das Reaktionsvermögen. Hierbei wurden unter qualifizierten Augen die ersten Grundlagen erlernt. Auch Getränke und gesundes Essen kombiniert mit süßen Belohnungen waren stets dabei.
Es gab aber auch viele andere Spiel- und Sportmöglichkeiten in der Sporthalle des Schulzentrums, so dass der Spaß immer wieder im Vordergrund stand. Ein herzlicher Dank geht dabei an Sebastian, der sein freiwilliges soziales Jahr bei Westfalia macht und den Verein im Jugendtraining und auf vielen weiteren Ebenen sehr tatkräftig unterstützt.
_________________________________________________________________

Sportfest der Papst-Johannes-Schule auf unserer Sportanlage

Am 13.05.2015 fand das Sportfest der Papst-Johannes-Schule auf unserer Sportanlage am Bernd-Feldhaus-Platz statt.
Ca. 150 Kinder sportelten bei schönsten Frühlingswetter und maßen ihre Kräfte beim Werfen, Laufen und Springen.
Zum Abschluß fand noch ein Völkerballturnier für alle Schüler statt.


U 15 Juniorinnen holen Kreispokal

Unsere U15 Juniorinnen haben sich den Kreispokal 2014/2015 gesichert.
In einem packenden Finale, welches im Rahmen des Tages des Jugendfussballs im Takkostadion Telgte ausgetragen wurde,
setze man sich am Ende mit 2:0 gegen die Warendorfer SU durch.
Zu Beginn des Spiels war der Mannschaft die Nervosität aber deutlich anzumerken. Man fand kaum ins Spiel und spielte viele Fehlpässen.
Nach 10 Minuten legten die Mädels Ihre Nervosität aber ab und spielten ab dann einen grandiosen, fantastischen Fussball.
Die Mannschaft ließ ab diesen Zeitpunkt Ball und Gegner laufen und versuchte durch richtig starke Kombinationen immer wieder vor das gegenerische Gehäuse zu kommen. Vor dem Tor packte die Mädels dann aber wieder die Nervosität und man traute sich kaum, den Abschluss wirklich zu suchen.
In der 20. Minuten war es dann Lynn, die uns mit einem trockenen Flachschuss platziert in die Ecke mit 1:0 in Führung brachte.
Und die Führung brach dann alle Dämme. Wir wurden noch stärker und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor.
In der zweiten Halbzeit machten wir dann da weiter,wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Wir spielten eine bärenstarke Partie und ließen den Gegner keine Chance. In der 38. Minute lief sich dann Leila auf der rechten Außenbahn wunderbar im Raum frei, bekam den Ball schön in den Lauf gespielt und netzte vorbei an der Torhüterin zum 2:0 ein.
Die größte Chance hatte dann noch einmal Sophia auf dem Fuss, die Ihren Schuss aber leider an die Latte setzte.
2:0 hieß es dann am Schluss und man konnte sich aufgrund des Spielverlaufes verdient Kreispokalsieger 2014/2015 nennen.
Das Trainerteam um Dirk van der Heide, Patrick Klenz und Leandra Wessels fand nur lobende Worte für diesen bärenstarken Auftritt und war mächtig stolz über die Leistung der Mannschaft während der gesamten Saison und 2 erreichten Titeln.
______________________________________________________________________________

Deutscher Meister - SC Westfalia Kinderhaus

Welch ein Erfolg – der neue inoffizielle Deutsche Meister bei den Altherren Ü32 heißt SC Westfalia Kinderhaus. Am Samstag, dem 13.06.2015 gegen 20 Uhr wurde der Traum vom Titel Wirklichkeit. Im Endspiel des Altherren Supercups in Oyten gegen den SV Ebersbach siegte unser Team dank einer überzeugenden taktischen Leistung nicht unverdient mit 1:0.

Die Ü32 setzte damit nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft im Dezember 2012, dem Gewinn des Verbandspokals 2013 und der Westdeutschen Meisterschaft 2014, ein neues Highlight in der Geschichte dieses Teams.

Wir gratulieren dem Team und dem Trainer zu diesem sensationellen Erfolg.


Sommerfest des SC Westfalia Kinderhaus 1920 e. V.

`Komm mach mit` lautete das Motto des Sommerfestes des SC Westfalia Kinderhaus, welches am Samstag den 20.6.2015 stattfand. Und das war wörtlich zu nehmen. Die Kinderhauser Grundschulkinder ermittelten die sportlichste Grundschule im Stadtteil. Der imposante Wanderpokal und unsere Glückwünsche gehen an die Teilnehmer der Grundschule Kinderhaus-West. Bei einem Beachhandball- und zwei Mädchenfußballturnieren wurde den Besuchern attraktiver Ballsport gezeigt. Auch das Showmatch unserer beiden MatchPoint-Tennistrainer James Pilbro und Philipp Hermes zog viele Zuschauer an.
Zum Thema Gesundheit und Geselligkeit bot die Gymnastikabteilung verschiedene Mitmachaktionen im Panoramaraum und die ZWAR Gruppe weihte mit eine Einführung in den Boule-Sport unseren neuen Bouleplatz ein.
Schnuppertennis der Tennisakademie und Freizeitsport auf den Freiflächen bot dem Interessierten oder/und Aktiven weitere Möglichkeiten unseren Sportverein mit seinen 12 Abteilungen näher kennen zu lernen.
Die Kleinsten konnten ausgiebig die neue Westfaliahüpfburg testen, während die Eltern bzw. Großeltern bei Kaffee und Kuchen oder einem Kaltgetränk mit Spezialitäten vom Grill ausspannen konnten.

Wir bedanken uns bei den vielen großen und kleinen Gästen und den vielen enagagierten ehrenamtlichen Helfern!
______________________________________________________________________________

Kinderhaus sportlichste Grundschule

Am 26.06.2015 hat unser Geschäftsführer Magnus Hömberg den Wanderpokal für die "Sportlichste Grundschule von Kinderhaus" an die rund 250 Schüler der Grundschule Kinderhaus-West übergeben. Begleitet von einem prall gefüllten Ballsack wurde der Pokal von den Schülerinnen und Schülern begeistert empfangen. Der Pokal verbleibt bis zum Sommerfest 2016 bei der Schule und wird dann in einer Neuauflage des Wettbewerbes um die sportlichste Grundschule des Stadtteils neu vergeben.
______________________________________________________________________________

Doppelter Aufstieg beim SC Westfalia Kinderhaus

Bei hochsommerlichem Wetter nahm am letzten August-Wochenende die Tennissaison der beiden Tennismannschaften (Herren Ü 40 und Ü 55) des SC Westfalia Kinderhaus ein sensationelles Ende. Gleichzeitig siegten beide Mannschaften in ihren Heimspielen auf der neuen Tennisanlage am Bernd-Feldhaus-Platz und steigen nun jeweils in die Bezirksliga auf. Auf ein derart sportliches Ereignis konnte die Tennisabteilung in ihrer mehr als 30jährigen Geschichte bisher nicht zurückblicken. Dieser Doppel-Aufstieg wurde dann auch zusammen mit Spielerfrauen, Kindern und Freunden gebührend gefeiert.
Die Ü 40 Herrenmannschaft gewann ihr letztes Meisterschaftsspiel gegen den Mitfavoriten aus Gescher eindrucksvoll mit 8 : 1 nach 6 Einzel- und 3 Doppel-Spielen. Letztlich beendeten sie die seit Mai laufende Saison nach 6 Spieltagen mit 5 : 1 Punkten. Nur am 3. Spieltag musste sich die Mannschaft mit den Spielern Ralf Landwehr, Bruno Greiwing, Peter Midasch, Marco Renvert, Sven Conrad, Ralf Samson, Nicolas Martinko, Torsten Bruch, Stefan Franz und Matthias Beckmann mit einem knappen 4 : 5 gegen den TV Rhade geschlagen geben.
Die Spieler der Ü 55 Tennismannschaft (Werner Keppler, Thomas Burnus, Reinhard Klimek, Rudi Neise, Harald Ostrowski, Robert Bielecki, Johannes Harker, Siggi Landgraf, Michael Willnath, Peter Hermes, Heinz Budde und Herwig Langer) holten sich mit 10 : 2 Punkten den ersehnten Meistertitel und verloren dabei kein Spiel. Insbesondere gegen den TuS St. Arnold e. V. stellte die Mannschaft ihre Ausgeglichenheit und Spielstärke unter Beweis, als nur vier Spieler zur Verfügung standen, die auswärts 4 Einzel- und die beiden Doppelspiele eindeutig für sich entscheiden konnten. Am letzten Spieltag reichte ein Remis (3:3) gegen die TG Emsdetten. Mit einem 3 : 1 nach den Einzeln (2 Match-Tiebreaks durch Th. Burnus und R. Klimek) stand bereits der Punktgewinn fest, so dass bereits vor Beendigung der beiden Doppelspiele zu den Aufstiegsfeierlichkeiten übergangen werden konnte.

In der kommenden Saison gilt es für beide Mannschaften, die Klasse zu halten. Was aber bei dem vorhandenen Trainingseifer und Teamgeist absolut realistisch erscheint.
________________________________________________________________

Westfalia-Trikots für die Massai-Kinder der Ilkeek Aare Primary Boarding School (IAPBS) in Kenia

Uns erreichte heute folgende Nachricht aus Kenia und freuen uns, dass unsere Spende so viel Freude ausgelöst hat:

"Kurz vor Eröffnung des 1. Bauabschnittes sind die vom SC Münster 08 und SC Westfalia Kinderhaus gespendeten Fußballschuhe und -trikots nach längerer Wartezeit in Kenia angekommen. Die Kinder der Ilkeek Aare Primary Boarding School haben sich riesig über ihre „neuen“ Fussball-Hosen, -Shirts und -schuhe gefreut. Bei der Anprobe gab es ein großes Gedränge im neuen Speisesaal-Gebäude der Schule, weil jedes Kind seine ganz eigenen Stücke erhalten wollte. Dabei haben sich auch die ersten zwei Fußballteams mit neuen einheitlichen Trikots gebildet - ein Mädchenteam in Gelb und ein Jungenteam in Grün/Weiß-gestreift. Auf den Fotos im Anhang dieser E-Mail können Sie/könnt Ihr das Leuchten in den Augen der Kinder sehen. Bei der Eröffnung wird es ein zweimal 10-minütiges Spiel zweier gemischter Teams geben. "

Das Jungen-Fußballteam der IAPBS. In der Mitte, Vordergrund v.l.n.r. stehen Juliet Wakesho (die Ideengeberin des Projekts), Kapil Deo-Sharma (Vorsitzender des Lions Club Thika Chania Falls), sowie Sidharath Sharma (Sekretär des Lions Club Thika Chania Falls, hinter Kapil Deo-Sharma) und Daniel Sunkull (Schulgründer, dunkles Sakko). Schulleiter Mike Ole Pempa dirigiert die fröhlichen Kinder nach der erfolgreichen Anprobe. Im Hintergrund: Eine der seltenen und namensgebenden Akazien der IAPBS.

________________________________________________________________

Best Practice - SC Westfalia Kinderhaus

In der Ausgabe der "WestfalenSport" 2/2015 des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen e.V. erschien am 30.04.2015 folgender Artikel, den wir euch nicht vorenthalten möchten.
Weitere Informationen zur "WestfalenSport" sind über www.flvw.de/service/direkt-links/westfalensport.html erhältlich.

Sensationserfolg für die Tischtennisabteilung des SC Westfalia Kinderhaus

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften standen für den SC Westfalia Kinderhaus unter einem guten Stern. Mit insgesamt 18 Medaillen und zahlreichen guten Platzierungen in den Hauptfeldern gehörte der SC Westfalia Kinderhaus zu den erfolgreichsten Tischtennis-Vereinen im Bezirk. Im Herren A Feld starteten Alexander und Wladimir Michelis, jedoch konnte sich lediglich Alexander in der Vorrunde durchsetzen und für die Hauptrunde qualifizieren. Dort scheiterte er im Achtelfinale unglücklich mit 3:4 und 13:15 im 7. Satz gegen den Oberligisten Phillip Brosch aus Ochtrup. Besser machte es Wladimir Michelis es bei den Herren B. Er sicherte sich den Bezirksmeistertitel im Einzel und gemeinsam mit Enrico Schaffeld den Vize-Bezirksmeistertitel im Doppel. Bei den Senioren 50 erreichte Roland Jordan gemeinsam mit dem Ex-Kinderhauser Christoph Heckmann den 1. Platz im Doppel. Im Einzel reichte es nur für Platz 2, der jedoch mit einer Nominierung für die Westdeutschen Meisterschaften verbunden ist.

Im Nachwuchsbereich war Kinderhaus in allen Altersklassen hervorragend vertreten. In den Konkurrenzen kamen die jeweils besten 32 Spieler bzw. 24 Spielerinnen aus den Kreisen zusammen. Bei den Mädchen (U18) erreichte Jule Koschinski den 3. Platz im Einzel und gemeinsam mit Ireen Onken aus Dickenberg den 2. Platz im Doppel. Bei den Jungen A (U18) ereilte Lukas Ebbers leider ein unerwartetes Vorrunden-Aus. Im Doppel spielte sich Lukas gemeinsam mit Lukas Bosbach aus Waltrop ins Halbfinale. Deutlich besser lief es für Lukas Ebbers bei den A-Schülern (U15). Hier spielte er sich auf den 3. Platz im Einzel und wurde zusammen mit Jonas Vorderlandwehr aus Warendorf Vize-Bezirksmeister im Doppel. Damit erhält Lukas das angestrebte Ticket zu den Westdeutschen Schülermeisterschaften. Auch Lisa Sophie Bauer erreichte bei den A-Schülerinnen den 3. Platz und darf gemeinsam mit Jule Koschinski zu den Westdeutschen Schülermeisterschaften fahren. Jule war bei den A-Schülerinnen bis zu den Westdeutschen Meisterschaften freigestellt. Oscar Schäfer zeigte an diesem Wochenende eine besonders gute Leistung. Er wurde Vize-Bezirksmeister bei den B-Schülern (U13) und holte zusammen mit Marco Rolf aus Ostbevern den Titel im Doppel. Lisa Sophie Bauer ging bei den B-Schülerinnen als Top-Favoritin ins Rennen und wurde ihrer Rolle vollauf gerecht. Sie sicherte sich souverän den Bezirksmeistertitel und spielte sich mit Nadja Berisha sogar ins Doppelfinale. Hier reichte es aber nur für den 2. Platz. Die 9-jährige Nadja Berisha wusste aber auch bei den C-Schülerinnen (U11) zu überzeugen. Sie wurde Dritte im Einzel und Zweite im Doppel und darf auf eine Nominierung zur Westdeutschen Ranglistenqualifikation der C-Schülerinnen hoffen.

In den Nachwuchs-Rahmenkonkurrenzen sicherten sich Daniel Golovko den 2. Platz und Stephan Mester den 3. Platz im Jungen B Einzel (U18, bis 1350 TTR). Beide gewannen zudem die Doppelkonkurrenz. In der Schüler A2 Konkurrenz (U15, bis 1150 TTR) erreichten Finn Witte und Jannis Schreiber das Viertelfinale.

Zur Ergebnisübersicht
______________________________________________________________________________________________

Kletterspaß der Fußballjuniorinnen des SC Westfalia Kinderhaus

Am vergangenen Samstag hieß es für die U9 Fußballerinnen der Jahrgänge 2007 und jünger mal etwas ganz Neues auszuprobieren. Das gesamte Team mit Eltern hat in der Kletterhalle High Hill eine Schulung mit anschließendem Klettern an steilen Wänden mitgemacht. Dort hieß das Motto `mit möglichst vielen kleinen Schritten nach oben´, was allen Beteiligten viel Freude bereitete. Gleichzeitig wird auch hiermit die Hallensaison eingeläutet, wo es zwar keine Wände zu erklimmen gibt, aber auch dort viele kleine fußballerische Schritte letztendlich den Erfolg und vor allem viel Spaß bringen.
__________________________________________________________________________

Tischtennis-mini-Meisterschaften - Ortsentscheid 2015

Am 05.12.2015 fand in Kinderhaus wieder einen Ortsentscheid der Tischtennis mini-Meisterschaften statt.
Mit sieben Jungen und sechs Mädchen war eine überschaubare, aber hoffnungsvolle Gruppe am Start, denn alle Kinder nahmen bereits seit einiger Zeit an einem Probetraining des SC Westfalia teil.

Bei den Mädchen hat sich Sarya Yavuz (9 Jahre) ohne Satzverlust durchgesetzt und wurde damit verdient Gesamtsiegerin und dementsprechend Siegerin in der Altersklasse der Mädchen 9/10 Jahre. Ihre kleinere Schwester Zilan Yavuz (8 Jahre) setzte sich in der Altersklasse bis 8 Jahre ebenfalls ohne Satzverlust durch und konnte sogar bei den "Großen" ein Spiel für sich entscheiden. Die jüngste Spielerin im Feld, Esra Filiz, feierte jüngst ihren 6. Geburtstag und konnte bei den Mädchen bis 8 Jahre ebenfalls einen Sieg einfahren.

Gesamtsieger bei den Jungen wurde Ali Bhatti (10 Jahre), der sich mit 5:1 Siegen auch erfolgreich gegen die älteren Spieler durchsetzen konnte. Spiel- und Satzgleich mit Ali Bhatti, aber im direkten Vergleich unterlegen, war Karen Haykyan, der die Altersklasse der Jungen 11/12 Jahre für sich entschied. Bei den Jungen bis 8 Jahre setzte sich Mark Reppenhagen durch. Mark (8 Jahre) erreichte mit 3:3 Siegen auch einen guten 4. Platz in der Gesamtwertung.
_______________________________________________________________________

Jugend-Sportvereinspreis 2015

Wir freuen uns sehr, dass wir beim diesjährigen Jugend-Sportvereinspreis der Stadtwerke Münster und dem Stadtsportbund Münster für unsere Vereinsarbeit ausgezeichnet wurden.

Vier statt der geplanten drei Projekte wurden im Wettbewerb um den Jugend-Sportvereinspreis 2015 mit Geldpreisen bedacht. Elf Vereine bewarben sich mit Videoclips, die Studierende des Instituts für Sportwissenschaften produzierten. Ausnahmsweise gab es in diesem Jahr zwei dritte Plätze, von denen der SC Westfalia Kinderhaus einen belegen konnte.

Der Preis wurde uns am 06.11.2015 von Jochen Temme (Stadtsportbund), Dr. Henning Müller-Tengelmann (Stadtwerke-Geschäftsführer) und Thomas Lammers (Vorsitzender der Sportjugend Münster) und Matthias Menne (Radio AM) bei der Show des Sports in der Halle Berg Fidel überreicht.

Wir möchten uns bei Mareike Geissler und Merle Herzberg von der Uni Münster bedanken, die unseren Bewerbungsfilm realisiert haben.

Hier unser Film: