Eltern-Kind-Sporteln

Foto: LSB-NRW/Bowinkelmann

Eltern-Kind-Sporteln - Eine Bewegungswelt für alle!
Ein inklusives Sportangebot für Kinder mit und ohne Behinderung

Für Kinder ab 12 Monaten bis 4 Jahren

Montag, 16.00 - 17.00 Uhr Turnhalle der Grundschule Kinderhaus-West
Übungsleiter: Andre Magner und Lena Fegeler

Foto: LSB-NRW/Bowinkelmann

Angelehnt an das Konzept der Aktion „Sporteln am Wochenende“ bietet der SC Westfalia das Eltern-Kind-Sporteln in der Sporthalle der Grundschule-Kinderhaus West an. Immer montags von 16.00 – 17.00 Uhr sind Eltern mit ihren Kindern (ab 12 Monaten bis 4 Jahren) zum gemeinsamen Erspielen einer Bewegungslandschaft eingeladen.

Ein wichtiger Grundsatz des Angebotes ist das Prinzip der Freiwilligkeit und Selbstbestimmung. Es geht nicht darum, dass ein Leiter Übungen vormacht, die von den Kindern "nachgeturnt" werden sollen.

Vielmehr sind viele Spielstationen aufgebaut, an denen sich die Kinder mit ihren Eltern eigenständig bewegen können, solange und wie sie möchten. Genutzt werden übliche Sporthallengeräte wie Kästen und Bänke, ergänzt durch Materialien, die die Sinne in vielfältiger Weise anregen, zum Beispiel Plastik-Tonnen, Kreisel und Pedalos.

Durch die vielfältigen Bewegungen erleben und spüren die Kinder ihren Körper.

Beim Eltern-Kind-Sporteln dürfen und müssen die Eltern aktiv an der Bewegung ihrer Kinder teilnehmen.
Hüpfen, Schaukeln, Klettern, Balancieren, Rollen, Rutschen und Springen sind die grundlegenden Bewegungsformen.
Mitglied ist das Kind, die Begleitperson ist beitragsfrei, sofern sie beim SC Westfalia Kinderhaus keinen eigenen Sport treibt.

Interessierte Eltern sind jederzeit herzlich mit ihren Kindern zum "schnuppern" eingeladen.